AGBs

Allgemeine Vertrags- und Geschäftsbedingungen Mobe e. V.

1. Leistungen

Mobe e. V. (Auftragnehmer) verantwortet die Konzeption, fachliche Realisierung und Gestaltung von Bildungsveranstaltungen in Form von Seminaren und Workshops sowie Einzel- und Gruppenberatungen zu folgenden Themen:

  • Kollektives Sozial- und Arbeitsrecht zu allen Themen des Betriebsverfassungs- und Personalvertretungsgesetzes
  • Gesundheitsmanagement
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Alterns- und altersgerechte Beschäftigung
  • Berufliche Weiterbildung, Qualifizierung von ArbeitnehmerInnen
  • Profilpassberatung durch zertifizierte ProfilpassberaterInnen
  • unternehmensWert:Mensch durch autorisierte Fachberater
  • Existenz-Gründungsberatung durch bei KfW gelistete Gründungscoaches
  • Mediation und Businesscoaching

2. Bildungsveranstaltungen

Unsere Bildungsveranstaltungen für Betriebs- und Personalräte erfüllen die Erforderlichkeit nach § 37 Abs.6 BetrVG, § 46 Abs.6 BPersVG und entsprechender §§ der jeweiligen LPersVG. Sie werden in aller Regel als Seminar oder Seminar-Workshop, Klausurtagung oder Themenveranstaltung bezeichnet.

2.1. Transfercoaching

Transfercoaching ist eine zeitlich befristete kostenlose Begleitung für die an unseren Bildungsveranstaltungen Teilnehmenden, um sie bei der Umsetzung des Erlernten in die betriebliche Praxis zu unterstützen. Pro Seminartag können die Teilnehmenden einen Monat lang unseren telefonischen Support in Anspruch zu nehmen. 

2.2. Seminardurchführung

Die methodische Vermittlung der Seminarthemen erfolgt Prozess-, ziel- und subjektorientiert. Unser subjektorientierter Bildungsansatz ist von ArtSet nach LQWk (Lernerorientierte Qualität in der Weiterbildung für Kleinstunternehmen) testiert.

2.3. Themen, Themenfolge und Trainereinsatz

Kleine Änderungen bei der Themenzusammenstellung, der Themenabfolge sowie dem Einsatz der Fachreferentinnen und Fachreferenten von MoBe e. V. behalten wir uns vor. Alle Refereninnen und Referenten verfügen über qualifizierte und langjährige Erfahrungen in Kommunikation, Arbeits- und Sozialrecht oder haben entsprechende fachspezifische Spezialausbildungen.

2.3. Schulungsdauer

Ganztägigen Bildungsveranstaltungen liegt eine Schulungsdauer von täglich mindestens 6,5 Zeitstunden zugrunde, entsprechend 3, 25 Zeitstunden bei halbtägigen Veranstaltungen. Bei Bildungsveranstaltungen nach Bildungsurlaubsgesetz richtet sich die Durchführung nach den Vorgaben des Anerkennungsverfahrens der Länder. Bei Themenveranstaltungen ist der zeitliche Aufwand vom Inhalt abhängig. Klausurtagungen werden individuell vereinbart. Ein Teilbesuch eines Seminars führt nicht zu einer Herabsenkung der Seminargebühren.

2.4. Teilnahmebedingungen für Bildungsveranstaltungen

a.) Mit Zugang der Anmeldebestätigung ist der Vertrag rechtskräftig. Anmeldungen sind verbindlich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine mit erforderlichen Daten ausgefüllte Kostenübernahmeerklärung, Seminarbeschreibung und Ablaufplan für Ihren Arbeitgeber bzw. ihrer Dienststelle.

Oder Sie nutzen vor Ihrer Anmeldung unsere Musterformulare für die Beschlussfassung, Mitteilung an den Arbeitgeber sowie Kostenübernahme/ Vollmacht. Eine Kopie der unterzeichneten Kostenübernahme oder eine Vollmacht Ihres Arbeitgebers bzw. Ihrer Dienststelle senden Sie uns bitte per Post, per Fax oder per E-Mail zusammen mit Ihrer Anmeldung zu oder senden sie zeitnah nach.

b.) Für alle Seminarangebote bestehen Übernachtungsmöglichkeiten; entweder direkt in der Tagungsstätte oder in unmittelbarer Nähe. Wenn Sie es wünschen, übernehmen wir gerne für Sie die Anmeldung. Die Übernachtungskosten stellen wir Ihrem Arbeitgeber oder Ihrer Dienststelle in der Endabrechnung (siehe unten zu d.) in Rechnung. Ein Vertragsverhältnis kommt jedoch ausschließlich zwischen Ihnen und dem Hotel zustande. Eine Stornierung der Anmeldung ist von Ihnen selbst in dem Hotel unter den Bedingungen des Hotels vorzunehmen.

c.) Nach der Anmeldung erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung Ihre Einladung und eine Teilrechnung in Höhe von 75% der Seminargebühren. Diese Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zu bezahlen. Bitte hinterfragen Sie die Zahlungsmodalitäten in Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Dienststelle. Anderweitige Zahlungsmodalitäten sind schriftlich mit MoBe e. V. zu vereinbaren.

d.) Etwa 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung bekommen Sie alle weiteren Informationen zum Seminar, zur Tagungsstätte sowie eine Endabrechnung, die nach Beendigung der Veranstaltung zu bezahlen ist. Die Endabrechnung kann sich gegenüber der verbindlichen Anmeldung und den dort kalkulierten und aufgeführten Kosten der Tagungspauschale oder Übernachtungskosten zu Gunsten des Auftraggebers verändern. MoBe e. V. arbeitet als gemeinnütziger Bildungsträger nicht gewinnorientiert und erstattet daher nicht entstandene Kosten zurück.

e.) Kann ein Veranstaltungstermin von MoBe e. V. durch nicht vorhersehbare Umstände (z.B. Unfall, Krankheit, höhere Gewalt) nicht eingehalten werden, verpflichtet sich MoBe e. V. die Veranstaltung an einem neu zu vereinbarenden Termin kurzfristig nachzuholen. Bereits gezahlte Gebühren werden auf Wunsch des Auftraggebers umgehend zurück erstattet. Bei kurzfristiger Absage der vereinbarten Veranstaltung infolge nachweislichen Verschuldens von MoBe e. V., maximal drei Tage vor der Veranstaltung, prüft MoBe e. V. die Erstattung Ihrer nachgewiesenen Aufwandskosten.

f.) Bei Stornierung durch den Auftraggeber bis fünf Wochen vor Beginn der Veranstaltung besteht keine Vergütungspflicht. Bei Stornierung innerhalb 5 - 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung verpflichtet sich der Auftraggeber 50 % der vereinbarten Seminar-Gebühr und Tagungspauschale, bei einer Stornierung unter 2 Wochen bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn 75 % der vereinbarten Seminargebühr und Tagungspauschale zu zahlen und bei einer Stornierung innerhalb von sieben Tagen vor Veranstaltungsbeginn sind vom Auftraggeber 100 % der vereinbarten Gebühren zu zahlen.

Können Referentinnen und Referenten im Falle der 7 Tage-Stornierung anderweitig eingesetzt werden, wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 10 % der vereinbarten Veranstaltungsgebühr fällig. Die Stornogebühren der Tagungspauschalen entsprechen den Stornovereinbarungen von MoBe e. V. mit der jeweiligen Tagungsstätte. Wir erheben eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 % der Tagungspauschale. Abweichende Regelungen sind schriftlich zu vereinbaren.

3. Tagungstechnik

Für Inhouse Bildungsveranstaltungen können wir auf Wunsch Tagungstechnik zur Verfügung stellen. Diese berechnen wir dann wie folgt:

Flipchart Euro  10,- / Tag
Pinnwand Euro   5,- / Tag
Video-Kamera Euro  20,- / Tag
Beamer Euro  20,- / Tag
Moderationskoffer Euro  10,- / Tag

4. Veranstaltungskosten, Tagungspauschalen

Die Teilnehmergebühren für Bildungsveranstaltungen entnehmen sie bitte den jeweiligen Ausschreibungstexten. Die Gebühren enthalten das Referentenhonorar, die anteiligen Verwaltungskosten und Kosten für Teilnehmer- und Schulungsmaterialien.

Die Preise für Beratung, Coaching und Inhouse Seminaren erfahren Sie auf Anfrage. Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Veranstaltungs- / Tagungspauschalen werden jeweils von Mobe e. V. und der Tagungsstätte individuell und entsprechend der geplanten Veranstaltung vereinbart. Tagungspauschalen beinhaltet insbesondere Gebühren des Veranstaltungsraumes und entsprechender Tagungstechnik und Catering. Tagungspauschalen können auch Kosten für evtl. notwendige Vollpension, Mittag- oder Abendessen von Teilnehmenden und ReferentInnen von Mobe e. V., Reisekosten der Lehrpersonen, sowie zusätzlich entstehende Verwaltungskosten beinhalten.

5. Gerichtsstand ist Hamburg.

6. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Mitgliedschaften von MoBe e. V.

Erfolgsfaktor Familie
Media Folder: 

Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement

BAB
Media Folder: 


Media Folder: